Migration Oracle Reports auf Oracle BI Publisher

Im April 2019 gab Oracle ein Statement of Direction bezüglich Oracle Reports heraus.

Die wichtigen Punkte grob zusammengefasst:

  1. Fusion Middleware Release 12c R2 (Version 12.2.1.3) ist die letzte Oracle Reports Release
  2. Premier Support gibt es nur mehr für Release 12c R2 bis August 2022
  3. Extended Support gibt es nur mehr für Release 12c R2 bis August 2025
  4. Oracle empfiehlt von Reports auf BI Publisher umzusteigen, welcher die zukünftige Reporting Lösung ist

Die Möglichkeit von Reports auf BI Publisher zu migrieren gab es bereits für BI Publisher Version 11.

Es finden sich Anleitungen dazu in der Oracle Dokumentation „Fusion Middleware Administrator’s Guide for Oracle Business Intelligence Publisher“ unter dem Punkt „Converting Oracle Reports“ (siehe https://docs.oracle.com/cd/E80149_01/bip/BIPAD/GUID-B66E8D0D-7C18-4E17-9394-D889F58088E7.htm#BIPAD4799)

Der zentrale Punkt in dieser Anleitung ist ein Konvertierungstool, welches aus den Reports, welche im XML Format gespeichert sein müssen, entsprechende Dateien für den BI Publisher erzeugt.

Dieses Tool wurde allerdings Anfang 2019 als deprecated eingestuft und wird nicht mehr von Oracle unterstützt (siehe Note Doc ID 2442584.1).

Der einzige Migrationspfad der damit bleibt ist die manuelle Übernahme.

Je nach Komplexität des Reports kann das einige Zeit in Anspruch nehmen, da der Report in BI Publisher neu erstellt werden muss. Das geschieht in 2 Schritten:

  1. Übernahme der SQL Abfragen für die Daten (falls Variablen verwendet werden, erkennt der BI Publisher das automatisch und erstellt sie ggf.) – hier muss auf folgendes geachtet werden:
    Abfragen welche z.B. so beginnen: Select v.* – also einen Table-Alias mit dem Universal Selektor kombinieren – funktionieren nicht korrekt, wenn in weitere Folge Joins für diese Tabelle angelegt werden
  2. Erstellen des Reports mit Design, Struktur und allem anderen.
    Für diesen Schritt kann keine wirkliche Anleitung gegeben werden, da die Möglichkeiten zu vielfältig sind.

Grundsätzlich sollte vorab definiert werden ob die Reports im BI Publisher im RTF oder im XDO Format erstellt werden, damit sie später einheitlich sind.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.