Bis auf den letzten Platz ausgebucht waren unsere Business Breakfast Veranstaltungen zum Thema „Die neue Oracle Standard Edition 2 – mit welchen Auswirkungen Sie rechnen müssen“, zu welchen wir im Herbst jeweils in Dornbirn, Innsbruck, Salzburg, Linz, Graz und Wien eingeladen haben.

In Summe über 100 Teilnehmer informierten sich über die Neuerungen und Änderungen, welche die Standard Edition 2 Datenbank Lizenzen mit sich bringt. Viele Teilnehmer, die in ihren Unternehmen Standard Edition One (SE1) oder Standard Edition (SE) Datenbanken einsetzen waren sich nicht bewusst, dass Oracle 12c SE und SE1 mit der Version 12.1.0.1 enden und ab der Version 12.1.0.2 nur noch die SE2 verfügbar ist.

Es lohnt sich daher für jedes Unternehmen welches Oracle SE und SE1 Datenbank Lizenzen im Einsatz hat, sich mit dem Thema Oracle SE2 auseinanderzusetzen.

Teilnehmer beim Business Breakfast Oracle Standard Edition 2 in Wien

In seinem sehr interessanten Vortrag zeigte Michael Hatzinger einen Rückblick über die stetige Entwicklung und Veränderungen der Oracle Lizenzbestimmungen in den letzten zwanzig Jahren, bevor er die Besonderheiten und Auswirkungen der SE2 im Detail beleuchtete. Speziell der Einfluss der neuen SE2 Metriken auf bestehenden Installationen auf physischen Servern oder im virtualisierten Umfeld wurde sehr genau beachtet.

Weiters wurden Lizenzmigrationsmöglichkeiten und Strategien aufgezeigt, um den maximalen Return of Investment – bezogen auf Server und Lizenzen – optimal umzusetzen.

Impressionen der Vorträge in Graz und Innsbruck

CPU Usage Cap analysiert

Im Vortrag von Daniel Hafner (OCM) über die MPA (Maximum Performance Appliance), eine von DBConcepts entworfene Konfiguration von Oracle Hardware basierend auf Intel Prozessoren für den hoch performanten Betrieb von Oracle SE/SE1/SE2/EE Datenbanken, wurden die Konfigurationsmöglichkeiten als Real Application Cluster und Failover Cluster mit OracleVM Virtualisierung und SE2 Lizenzierung präsentiert.

In der Folge wurde auch das CPU Usage Cap der SE2 von maximal 16 CPU Threads sehr genau technisch analysiert und auf besonderen Konfigurationsmöglichkeiten hingewiesen.

Teilnehmer Business Breakfast zum Thema Oracle SE2 in Salzburg

Automatisches Patching

Im anschliessenden Vortrag befasste sich Raphael Daum (OCP) am Beispiel der täglichen Praxis unserer Remote DBA Spezialisten mit dem automatischen Patchen von Oracle Datenbank Installationen, um zu zeigen wie mit dieser eher lästigen Aufgabe professionell und sehr ressourcenschonend verfahren werden kann.

Oracle Cloud Live Demo

Abschliessend informiert Georg Schmidt von Oracle Österreich über flexible Infrastrukturdienste auf Basis der Oracle Cloud. Bei seiner Live Demo bekamen die Teilnehmer einen guten Eindruck davon, wie einfach und schnell Datenbanken und Anwendungen in die Oracle Cloud verschoben werden können.

Sind Sie noch nicht in unseren Verteiler eingetragen?

Falls Sie eine Einladung zu unseren Veranstaltungen bekommen möchten,
tragen Sie sich bitte in unseren Newsletter ein >>.

Teilnehmer Feedback zu dieser Veranstaltung:

Eine sehr gelungene Veranstaltung! Interessante Live Demo der Cloud Services.

Teilnehmer in Graz

Kompakte Vorträge, interessante Themen, zudem ist eine gewisse Themenvielfalt gegeben. Weiter so!

Teilnehmer in Wien

Ich komme immer wieder gerne, da bei dieser Veranstaltung sehr komprimiert die wesentlichen Änderungen herüber gebracht werden.

Teilnehmer in Innsbruck

Gute Veranstaltung, sehr kundenfreundlich, professionelle Vorträge, interessante Themen!

Teilnehmer in Salzburg

Gute Zusammenstellung der Themen.
Gute, kompakte Präsentationen.

Teilnehmer in Linz

Immer für jeden etwas dabei und kein Themenoverload. Ich finde es äusserst in Ordnung, dass DBConcepts quasi zum Kunden kommt.

Teilnehmer in Innsbruck