Beiträge

Oracle Java linzenzpflichtig

Oracle JAVA ab 2019 für kommerzielle Nutzung lizenzpflichtig

Update: zu diesem Thema haben wir auch ein 10-minütiges Video veröffentlicht.

Bisher war es möglich, Oracle JAVA ohne weitere Kosten aktuell zu halten. Dies ist in Zukunft nur durch einen Wechsel auf OpenJDK möglich.

Dieser Schritt bedeutet aber den halbjährlichen Release-Wechsel mitzumachen oder andernfalls eventulle Sicherheitslücken in Kauf zu nehmen.

Durch die Anpassungen der Applikation auf die jeweils aktuelle OpenJDK Major-Version entsteht ein nicht unwesentlicher Aufwand, um die Sicherheitsanforderungen einer modernen IT zu gewährleisten.

Um diesen Aufwand zu vermeiden, wird von Oracle das neue JAVA SE Subskription Modell angeboten.

Kommerzielle Benutzer sind alle jene, die Java SE nicht für private Zwecke sondern für geschäftliche-, kommerzielle- oder Produktions-Zwecke als Teil einer Java-Anwendung verwenden, die von Dritten geliefert oder intern entwickelt wurde.

Langzeitunterstützung für JAVA

Oracle wird zukünftig alle drei Jahre eine neue Version als Long-Term-Support-Version (LTS) festlegen.

Für die Zwecke der Oracle Premier-Unterstützung werden „nicht-LTS“-Releases als kumulative Verbesserungen der neuesten LTS-Version betrachtet.

Sobald eine neue Feature-Version verfügbar gemacht wurde, wird jede frühere „nicht-LTS“-Version als überholt angesehen.
Zum Beispiel war JAVA SE 9 eine „nicht-LTS“-Version und wurde sofort von JAVA SE 10 (auch eine Nicht-LTS-Version) abgelöst.

JAVA SE 10 wiederum wurde sofort von JAVA SE 11 abgelöst.
JAVA SE 11 ist jedoch eine LTS-Version und daher erhalten Oracle-Kunden Premier-Support und regelmäßige Update-Versionen für die gesamte LTS-Dauer, auch wenn in Zukunft irgendwann JAVA SE 12 veröffentlicht wird.

Die Versionen JAVA 9 und JAVA 10 waren nie für Langzeitunterstützung ausgelegt. Daher werden auch keine zukünftigen Updates für diese Versionen unterstützt.

Die aktuellste JAVA Version mit Langzeitunterstützung ist JAVA 11, welche Ende September 2018 released wurde. Das Ende des Premier Support für JAVA 11 wurde mit September 2023 festgelegt. Darüber hinaus ist für JAVA 11 der Extendend Support bis September 2026 verfügbar.

Die aktuelle JAVA Nutzung feststellen

Oracle-Kunden die ihre JAVA-Nutzung feststellen möchten, stellt Oracle das Produkt JAVA Usage Tracker (JUT) zur Verfügung.

Bei dem JAVA Usage Tracker handelt es sich jedoch um ein Feature der kostenpflichtigen Edition Oracle JAVA SE Advanced bzw. der JAVA SE Subscription.

Leider stößt man hier auf ein Henne-Ei-Problem. Um feststellen zu können, ob sie eine zu lizenzierende Software einsetzten, benötigen Sie eine zu lizenzierende Software.

Weitere Informationen dazu finden Sie unter: https://www.oracle.com/technetwork/JAVA/JAVAse-advanced-suite/JAVA-usage-tracking-1942293.pdf

Abgesehen davon gibt es aber viele andere mehr oder weniger aufwendige Möglichkeiten die JAVA Nutzung festzustellen.

Was ist ein JAVA SE-Abonnement und was ist damit verbunden?

Die JAVA SE Subscription ist ein monatliches Abonnement, das die JAVA SE Lizenzierung und den Support für die Verwendung von JAVA auf Desktops, Servern und in der Cloud umfasst.

Das Abonnement bietet Zugriff auf getestete und zertifizierte Performance-, Stabilitäts- und Sicherheitsupdates für JAVA SE.
Es enthält unter anderem auch den Zugriff auf My Oracle Support sowie JAVA SE 8 Desktop Management, Überwachung und Bereitstellung.

Das JAVA SE-Abonnement umfasst auch die Lizenzierung und den Support wenn Sie die Oracle JAVA SE-Laufzeitumgebung mit Produkten von anderen Software-Herstellern verwenden oder ihrer selbst entwickleten JAVA Applikation einsetzten und diese nicht von Oracle lizenziert sind.

25.Feb.2019 Update: zu diesem Thema haben wir ein 10-minütiges Video veröffentlicht.

 

Ausnahmen:
Oracle Produkte welche die JAVA SE Laufzeitumgebung beinhalten

Falls Sie ein Oracle-Produkt einsetzen für welches JAVA SE erforderlich ist, dann verfügen Sie bereits mit der Lizenz des Produkts über eine gültige Lizenz für die Verwendung der Oracle JAVA SE-Laufzeitumgebung.

Eine Oracle JAVA SE Lizenz ist bereits im Produkt enthalten, wenn Sie eines der folgenden Oracle Produkte erwerben bzw. erworben haben:

  • Weblogic Server Standard Edition
  • Weblogic Suite
  • Internet Application Server Enterprise Edition
  • GlassFish Server, Coherence Standard Edition
  • Coherence Grid Edition
  • WebCenter Content
  • WebCenter Universal Content Management
  • WebLogic Suite for Oracle Applications
  • Coherence Enterprise Edition for Oracle Applications

Schlussfolgerung

Oracle JAVA SE 8 ist das letzte JAVA SE-Release, die auf Desktop-Deployment abzielt (z. B. JAVA Web Start und eine eigenständige JRE).

Danach müssen kommerzielle Benutzer entweder auf andere Technologien umsteigen oder ein JAVA SE-Abonnement erwerben!

Oracle wird den kommerziellen Support für JAVA SE 8 bis mindestens 2025 einschließlich der JAVA Web Start-Technologie bereitstellen.

Es ist nicht geplant Desktops über die automatische Update-Funktion von JAVA SE 8 auf neuere Versionen zu migrieren. Dazu gehören das JAVA-Plugin und JAVA Web Start.

Anstatt sich auf eine browserfähige System-JRE zu verlassen, empfiehlt Oracle allen Anwendungsentwicklern die mit JAVA SE 9 erstmals eingeführten Packaging und Deployment-Optionen zu verwenden, um JAVA-Anwendungen als eigenständige Anwendungen mit eigenen, im Produkt gebündelten Laufzeitumgebungen bereitzustellen.

Ressourcen

Oracle Java SE Support Roadmap
Oracle Java SE Subscription FAQ

Update 17.04.2019:  Java Delvelopment Kit Java SE 8u211 / Java SE 8u212 verfügbar

Praktischer Überblick: Video Interview:  -> „Oracle Java Subscription. Was ist das und wer ist davon betroffen?“

Noch Fragen?

Falls Sie noch Fragen zu diesem Thema haben, helfen wir Ihnen gerne weiter.

Bitte nutzen Sie das unten stehende Kontaktformular. Unsere Mitarbeiter setzen sich mit Ihnen in Verbindung, um Ihre Fragen zu klären.

 

Kontaktformular

0 + 4 = ?